Verbrauchergemeinschaft Biokörbchen  billiger einkaufen Rabatt umweltschonend Öko gesund sparsam genial menschlich Feige-Apfel Banane Gaudi-Apfel Banane Gros Michel Banane Planta  Banane Planta Dark Banane Poyo Banane Zitrone Apfel Banane Zucker Apfel Bärenklau  Bärlauch Beinwell  Bengkoang  Berberitze  Birne  Blumenkohl  Blut- Weiderich  Blutorange  Borretsch  Breitwegerich(samen) Brennessel Brennesselsamen Brokkoli Brombeere  Bucheckern  Carambole Cashewnuss Cempedak Cempedak  Chacungas  Champignon Cherimoya Cherimoya  Chinakohl Chufa Ciruella Clementine Corossol  Dattel Bahree Dattel Borrego Dattel Deglet  Dattel Halawi Dattel Khadrawi Dattel Medjool Dattel Thoory Kristal Dattel Zahidi Drachenfrucht Drups der Ölpalme Duku Langsat Durian Ehrenpreis  Eibenfrüchte Engelwurz  Erdbeere  Erdnuss Feige  Feijoa Fenchel Fosythienblüten  Franzosenkraut  Frauenmantel  Gänseblümchen  Gänsedistel  Gerste  Giersch  Gilbweiderich Gombo Granatapfel Grenadille Guave  Gundermann  Gurke Guter Heinrich  Hagebutte  Hahnenfuß kriechender Hanf Haselnuss Heidelbeerblätter Heidelbeere  Himbeere  Hirtentäschel  Honigmelone  Huflattich  Jackfrucht Jap. Mispel  Joaquiniquil Johannisbeere Johannisbrot Judenkirsche  Kakaoschote Kaki Kaktusfeige  Kamille  Karambole  Karotte  Kartoffel rot Kartoffelrose  Kassia Fistula  Kastanie Kirsche  Kirschtomate Kiwi Klatschblume  Knoblauch  Knoblauchrauke  Knollensellerie Kohl Pack Choi Kohl Weiss Kohlrabi Kokosnuß  Kokosnuss jung Kokosnuss Kopyor  Kokosnuss reif Kornelkirsche  Krokus  Kumquat Kürbis Butternut Kürbis Hokkaido Kürbis Muskade Kürbis Spaghetti Labkraut  Lauch  Lauchzwiebel Linde Litschi  Longan Löwenzahn  Macadamianuss Mairübchen Malve  Mandarine  Mandel  Mango Falan Mango Keat Mango Kiaew Mango Kiew Lang Mango Kiew Saview Mango Kweni Mango Nam Dok Mai Mango Nam Klang Wa Mango Okung Mango Smaragd Mango Tommy Atkins Mango Tong Dan Mangold Mangostane Mangoustane  Maracuja Mariendistel  Marille  Maroni  Melde  Milzkraut  Mispel Mohn Nachtkerze  Nachtviole  Naschi  Olive Orange Palmenherz Palmnektar Pampelmuse  Pampelmuse Ruby Papaya  Papaya rot Papaya Solo Paprika grün Paprika rot Paranuß  Passionsfrucht Pastinake Patidoukürbis Pekannuß  Pfennigkraut  Pfirsich  Physalis  Pistazie Pollen Pomelo  Portulak  Quecke  Radis Scharz Toupie Rambutan Reineclaude  Reis Rettich Ribisel  Robinie  Rosenkohl Rote Beete Rotkohl  Salackfrucht Salat Batavia Salat Batavia rot Salat Chicoree Salat Eichblatt rot Salat Feld  Salat Frisée Salat Iiceberg Salat Kopf Salat Lollo Rosso Salat Römer Salat Rougette Salat Scarole Sanddorn  Sapote Mamey Sapotille Sauerampfer Schalottenzwiebel Scharbockskraut  Schlüsselblume  Schwarzwurzel Shitakepilz Sonnenblumenkern  Spinat Spitzwegerich  Springkraut Stachelbeere  Stangensellerie  Stiefmütterchen  Süsskartoffel Rosa Tamarillo  Tamarinde Tamarinde süss Taubnessel  Teufelskralle Tomate  Topinambur Traube Muscat  Traube schwarz  Trink- Kokosnuss Ulme Vogelmiere  Waldmeister  Waldsauerklee  Walnuss Wani Wassermelone Weichsel  Weidenröschen  Weintrauben  Weißdorn  Wiesen- Bocksbart  Wiesen- Kerbel  Wiesenknopf  Wilde Möhre  Wildrose  Winde Wirsing Zimtapfel  Zitrone Zucchini Zuckermelone  Zuckerrohr Zwerg Salat Zwetschke Zwiebel Aronstab Bilsenkraut Bittersüßer Nachtschatten Eibe Einbeere Eisenhut Fingerhut Fliegenpilz Germer Goldregen Heckenkirsche Herbstzeitlose Hundspetersilie Kartoffel Knollenblätterpilz Kuhschelle Liguster Maiglöckchen Osterluzei Pfaffenhütchen Schierling Schneeball Schneebeere Schöllkraut Seidelbast Stechapfel Tollkirsche Traubenholunder Wohlriechende Weißwurz Wolfsmilch Zaunrübe Gesundheit Vegetarier Krankheit Rohkost Sonnenkost vegetarisch gesund krank Vitamine Bioflavanoide Mineralstoffe Enzyme essentielle Fettsäuren Bakterien B12 Saftpresse Entsafter Sojamilchautomat Küchenmaschine Kühlschrank Mikrowelle Haut Bauch Darm Brust Schilddrüse Galle Leber Bauchspeicheldrüse Lymphe Lymphdrüsen Kreislaufsystem Lunge Nieren Gallenblase Zunge Hals Augen Haare Tomaten Annanas Gurken Orangen Brombeeren Heidelbeeren Blaubeeren Kartoffel Amaranth Quinoah Chlorella Gartenkresse Pflaumen Sojabohnen Bohnen Erbsen Sellerie Rettich Rosenkohl Rotkohl Sauerkraut Mango Avocado Aubergine Fenchel Champignon Karotte Knoblauch Kürbis Paprika Petersilie Radieschen Schwarzwurzel Spinat Staudensellerie Süsskartoffel Zuccini Zwiebel Blumenkohl Brokkoli Chinakohl Kohlrabi Weisskohl Wirsing Erdbeeren Apfel Birne Kiwi Clementine Grapefruit Limette Zitrone Cempedak Mangostane Sapotille Wani Passionsfrucht Jackfrucht Safu Melone Papaya Banane Haselnuss Mandel Pekan Kenari Cashew Pinienkerne Pistazie Oliven Feige Dattel Rosine Deglet Noor Medjool Zahidi Durian Avocado Ardit Bacon Booth Choquette Cocktail Corona Duke Edranol Ettinger Fucas  Fuerte Gottfried Gwen Hass Hall Hickson Horshim Linda Lula Mexicola Nabal Nowels Palta-Queen Peterson Pinkerton Pollock Reed Regine Rincon Ryan Sharwil Taylor Tonnage Topatopa Waldin Whitsell Zutano Fleisch Roster Schnitzel Rindfleisch Schweinefleisch Broiler Brathähnchen Fisch Lachs Forelle Makrele Flunder Scholle Aal Rotbarsch Chirurg Arzt Schwester Krankenhaus Krankenkasse Pflegekasse Pflegestufe Symtom Symptombekämpfung Ursachenbekämpfung Operation Acrylamid, Benzole, Quecksilber, Gicht Diabetes Krebs Arthrose Arthritis Asthma Neurodermitis Bluthochdruck Herzinfarkt Kopfschmerzen Haarausfall Alzheimer Magengeschwür Struma Gallenstein Husten Schnupfen Nickelallergie Heuschnupfen Rohköstler Sonnenköstler Urköstler Vegetarier Veganer Instinctos Acker Rettich  Alge Dulce Alge Kombu Alge Kombu royal Alge Meeressalat Alge Nori Ampfer Knöterich  Ananas Cayenne Ananas Victoria Ananas Wild Apfel  Artischocke Aster  Aubergine Austernpilz Avocado Bacon Avocado Cocktail Avocado Fuerte Avocado Hass Avocado Lula reif Avocado Pinkerton Avocado Reed Bachbunge  Bambus  Banana Gr Michel Banane Apfel rosa Banane Canaria Banane

zur Hauptseite zurück                         

zu "Gemüsesorten" zurück

 

Tomaten

 

 

Tomaten normal

 

Strauch-Tomaten

 

Cherry-Tomaten

 

 

Standort und Verbreitung:

Die Tomate ist eine wertvolle Gemüsepflanze die in Gärten, aber nur selten verwildert wächst. Sie benötigt stickstoffhaltigen feuchten Lehmboden und gedeiht am besten in der Wärme. Ihre Heimat ist Mittel- und das nordwestliche Südamerika.

Giftstoffe, Wirkung und Symptome:

Tomaten enthalten in den Blättern und Stengel sowie in den grünen noch unreifen Früchten geringe Mengen Solanin (0,2 % in der unreifen Frucht). Das Solanin ist allerdings in diesen Mengen kaum gesundheitsschädlich. Die Blätter und die grünen Früchte sollte man dennoch nicht essen. Insbesondere bei Kindern könnten auch geringe Giftmengen Symptome hervorrufen. Im Schwäbischen gibt es eine Spezialität, die sauer eingelegten grünen Tomaten. Hier scheint es so zu sein, dass sich das Solanin in der Lake löst. Daher sollte man diese nicht unbedingt trinken.
Die Blätter enthalten ausserdem ein ätherisches Öl, das bei empfindlichen Personen Hautreaktionen (Dermatiden) hervorrufen kann.
Gleiches gilt auch für die verwandte Aubergine.

Heilwirkung und Medizinische Anwendung:

Tomaten zählen zu unseren wertvollsten Gemüsesorten. Sie enthalten die Vitamine A u. C sowie Mineralstoffe. Ein wichtiger Inhaltsstoff sind Lycopene, sie bilden einen wichtigen Schutz gegen freie Radikale. Ferner hat man herausgefunden, dass sich Lycopene positiv gegen bestimmte Krebsarten verhalten. Tomaten schützen die Schleimhäute des Körpers, fördern Stoffwechsel und Verdauung und stärken unsere innere Zellstruktur.
 

Name:

Der Name der Tomate aus dem aztekischen und heißt soviel wie anschwellen.
Der botanische Name ist Solanum lycopersicum. Solanum war schon der römische Name für Pflanzen dieser Gattung.

Geschichtliches:

1551 kamen die ersten Tomatenpflanzen nach Europa, zuerst wurde sie nur als Zierpflanzen gehalten. Erst Ende des 19. Jahrhunderts lernte man sie auch als Gemüse zu schätzen.

Runde Tomaten

sind die begehrtesten und dominieren deshalb den Markt. Die Früchte sind kugelig mit glatter Schale und vielen Kernen, die sich leicht herauslösen lassen. Die Haut ist besonders fest, das Aroma herb säuerlich. Die Farbe ist rot, gelb oder orange.
Eiertomaten (auch Flaschen- oder Pflaumentomaten genannt)

findet man nicht so häufig in frischer Qualität wie runde Tomaten, sondern meist in Konservendosen. Sie haben eine längliche Form, sind sehr fleischig mit einem fruchtigen Aroma und lassen sich leicht häuten.
Fleischtomaten

sind die Größten unter den Tomaten und enthalten besonders viel Fruchtfleisch, wenige Kerne und sind sehr saftig. Sie sind rot oder orange mit süß säuerlichem Geschmack.
Kirschtomaten (oder Cherry-, Party- oder Cocktailtomaten)

zeigen die kleine Urform der Gemüsefrucht, sind kirschgroß und haben eine feste Schale. Mit ihrer mundgerechten Größe und dem kräftigen Aroma sind sie sehr beliebt.
Rispen- oder Strauchtomaten

werden seit einigen Jahren immer stärker gehandelt. Sie zeichnen sich durch ihren intensiven Geschmack aus.
Gerippte Tomaten sind fleischig und haben meist nicht so viel Saft.
Bei grünen Tomaten

handelt es sich um unreife Tomaten. Sie enthalten das giftige Alkaloid Solanin: In 100 Gramm grünen Früchten wurden Werte von 9 bis 32 Gramm Solanin gemessen (in halbreifen, bereits orangeroten Früchten nur noch 0,1 bis 1,8 mg und in roten Früchten 0 bis 0,7 mg Solanin). Deshalb sollten sie nur selten und in kleinen Mengen verzehrt werden. Eine Ausnahme bilden die Tomatillos, auch als "grüne Tomaten" bezeichnet. Botanisch gesehen zählen sie ebenfalls zu den Nachtschattengewächsen, nicht jedoch zu den Tomaten. In Mittel- und Südamerika werden sie oft zu grüner Soße verarbeitet.
 

 

 

... mehr Infos

 

 

 

 

 

 

 

 

y